Das Märchen von der grünen Schlange und der schönen Lilie

Das Rätselmärchen Goethes hat im Lauf der Jahrhunderte viele Interpretationsversuche erfahren. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands 2 – 5 Tage. Aufgrund der aktuellen Situation kommt es derzeit leider zu Verzögerungen. In eiligen Fällen empfehlen wir Ihnen den Lieferservice des örtlichen Buchhandels.

Bewertungen:
91 Seiten
Leinen mit Schutzumschlag
13., veränd. Neuausg.. Auflage 2011
ISBN 978-3-7725-1932-1

Verlag Freies Geistesleben


Jean-Claude Lin
Foto: Wolfgang Schmidt
Jean-Claude Lin
Herausgeber/in
1955 in London geboren, studierte zunächst Sinologie, anschließend Philosophie, Mathematik und Geschichte der Naturwissenschaften. Seit 1986 ist er im Verlag Freies Geistesleben tätig, dessen Leitung er seit 1991 verantwortet.

Das Rätselmärchen Goethes hat im Lauf der Jahrhunderte viele Interpretationsversuche erfahren. Rudolf Steiner hat sich die Frage gestellt, welche Gedankenimpulse Goethe dabei geleitet haben mögen, Gestalten wie die grüne Schlange und die Lilie, den Jüngling, den Fährmann, den Alten mit der Lampe, die Könige aus seiner Fantasie zu schaffen.

Steiners Aufsatz ist dieser Textausgabe des Goetheschen Märchens beigefügt.

»Was Goethe zu leben wünschte, um sich eines wahrhaft menschenwürdigen Daseins bewusst sein zu dürfen, fand er in Schillers ästhetischen Briefen ausgesprochen. Begreiflich ist es daher, dass auch in seiner Seele Gedanken angeregt wurden, die er auf seine Art in der Richtung der Schillerschen auszugestalten suchte. Aus diesen Gedanken heraus ist die Dichtung erwachsen, die so mannigfaltige Auslegungen gefunden hat: Das Rätselmärchen, mit dem Goethe seine in den Horen erschienene Erzählung Unterhaltung deutscher Ausgewanderten schloss.«
Rudolf Steiner

Das Märchen von der grünen Schlange und der schönen Lilie
Herausgegeben von Jean-Claude Lin
Mit einer Einleitung von Jean-Claude Lin
13., veränd. Neuausg.. Auflage 2011
Leinen mit Schutzumschlag
91 Seiten
ISBN 978-3-7725-1932-1
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.