Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
  • Roland van Vliet

Wer, denken die Menschen, bin Ich?

Eine Christologie der Liebe

In diesem Buch wird das Leben Jesu Christi aus der Sicht des esoterischen Christentums beschrieben. Der Christusimpuls wirkt im Menschen auf zweifache Weise: als Mystik des Herzens und als inspiriertes Denken, das zum Schauen werden kann. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Für Bestellungen vom 1.12.18 bis 19.12.18 portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Gebunden
1. Auflage 2016
ISBN 978-3-8251-7626-6
Verlag Urachhaus
Roland van Vliet
Foto: privat
Roland van Vliet
Autor/in
1960 - 2016, studierte Philosophie in Amsterdam.Mit seinem Ansatz, Management mit Philosophie, Ethik und Ästhetik zu verbinden, arbeitete Roland van Vliet für zahlreiche Institutionen als Trainer.

Marianne Holberg
Übersetzer/in
&

In diesem Buch wird das Leben Jesu Christi aus der Sicht des esoterischen Christentums beschrieben. Der Christusimpuls wirkt im Menschen auf zweifache Weise: als Mystik des Herzens und als inspiriertes Denken, das zum Schauen werden kann. So lässt sich die christliche Einweihung aus den unterschiedlichen esoterischen Strömungen verstehen, die im Christentum wirksam waren.

In Anbetracht der Weltproblematik ist es heute von größter Bedeutung, ein aktuelles Verhältnis zum lebendigen Christus und damit zum Wesen der Liebe zu gewinnen. Da heute das intellektuelle Denken und die wissenschaftliche Methode tonangebend sind, müssen wir auch das Leben des Christus Jesus vom Denken her begreifen. Gerade in der heutigen Zeit entsteht die Verbindung zu Christus durch ein spiritualisiertes Denken ... Am Ende soll dann die Frage stehen: Wie kann in unserer Zeit der Christus in Geist, Seele und Leib des Menschen aufgenommen werden?

 

Wer, denken die Menschen, bin Ich?
Eine Christologie der Liebe
Roland van Vliet
Übersetzt von Marianne Holberg
1. Auflage 2016
Gebunden
384 Seiten
ISBN 978-3-8251-7626-6
Verlag Urachhaus
Original Titel: Wie denken de mensen dat Ik Ben
Original Verlag: Uitgeverij Christofoor, Zeist
Original Sprache: Niederländisch

Die Menschheitsentwicklung unter dem Gesichtspunkt der Liebe betrachtet / Zarathustra und Jesus / Buddha und Jesus / Die zwei Jesusknaben / Das fünfte Evangelium / Die Taufe im Jordan / Christus im Verhältnis zu den Hierarchien / Christus als Menschenbruder / Jesus Christus als Erwecker vom Tode / Der Jüngling zu Nain und der Auftrag Manis und Parzivals / Lazarus und der Auftrag des Christian Rosenkreutz / Das Töchterchen des Jairus und das Ende der Zeiten / Der siebenfache christlich-gnostische Einweihungsweg in der Karwoche / Der buddhistische und der zoroastrische Christusimpuls / Die ‹ungeteilte Aufmerksamkeit› als die moderne Parzivalhaltung / Die Bergpredigt als Entwicklungsbild des Menschen / Der Christusimpuls in der Johannizeit und in den heiligen Nächten / Das Schauen des ätherischen Christus / Manichäische Christusmeditation / Das Vaterunser

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.