Verstoßen, verschlungen, erschlagen

Über Grausamkeit im Märchen

In jedem Märchen geschehen Dinge, die als grausam bezeichnet werden können. Einige enthalten ziemlich viel Maß davon, so z. B. das Grimmsche Von dem Machandelboom, und werden entsprechend gemieden. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Achtung Lieferverzögerungen: Aufgrund der aktuellen Situation beträgt die reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands derzeit 4 – 7 Werktage (PayPal) bzw. bis zu 10 Werktage (bei Zahlungsart Vorauskasse).

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro.

Bewertungen:
150 Seiten
Kartoniert
1. Auflage 2008
ISBN 978-3-7725-2179-9

Verlag Freies Geistesleben

Almut Bockemühl
1933 in Idar-Oberstein geboren. Sie studierte Germanistik und Biologie in Göttingen und Tübingen. Seit ihrer Heirat 1956 lebt sie in Dornach / Schweiz.

»In jedem Märchen geschehen Dinge, die als grausam bezeichnet werden können. Einige enthalten ziemlich viel Maß davon, so z. B. das Grimmsche Von dem Machandelboom, und werden entsprechend gemieden. Aus anderen wurden für kindgerechte Ausgaben bedenkliche Stellen entfernt. Ist das sinnvoll oder nicht eher ein Missverständnis? Die scheinbar äußeren Vorgänge im Märchen haben ihre Gültigkeit in einem übertragenen Sinne, sie sind Bilder innerer Geschehnisse. An den Märchen, die in diesem Band eingehender betrachtet werden, wird deutlich: Was in ihnen grausig und unerträglich erscheint, gehört zur Krisis des Geschehens, es wird zum Tiefpunkt der Prüfung, die durchstanden werden muss. Kann und soll man also solche Märchen Kindern doch zumuten und ab welchem Alter? 

Die Autorinnen dieses Bandes sind Märchenerzählerinnen, Märchenforscherinnen, Mütter und oder Erzieherinnen, die sich seit vielen Jahren regelmäßig zu Märchen-Kolloquien zusammenfinden.

Wissen wir Erwachsenen denn so genau, wo und wie uns die Mächte des Bösen entgegentreten? Erkennen wir den Wolf in uns in jeder Verkleidung? – Gibt es nicht Kräfte, die zwar zerstörerisch wirken können, wie die Prinzessin im Meerhäschen, deren böse Kraft aber gebrochen wird, wenn man sich ihnen gewachsen zeigt?«
Almut Bockemühl

Verstoßen, verschlungen, erschlagen
Über Grausamkeit im Märchen
Herausgegeben von Almut Bockemühl
Mit Beiträgen von Elke Blattmann, Almut Bockemühl, Arnica Esterl, Ulrike Mandaiker, Christa Schmid, Angelika Schmucker, Silvia Studer-Frangi und Dagmar Wicke
1. Auflage 2008
Kartoniert
150 Seiten
ISBN 978-3-7725-2179-9
Verlag Freies Geistesleben

- Silvia Studer-Frangi: Bedrohliches bestehen
- Angelika Schmucker: Durchgang durch den Nullpunkt.
- König Lindwurm
- Almut Bockemühl: Neues Leben aus dem Tod. Von dem Machandelboom
- Elke Blattmann: Der Wolf in der Natur und die Natur des Wolfes. Der Leuteschinder
- Ulrike Mandaiker: Der tötende Blick. Das Meerhäschen
- Arnica Esterl: Mitten im Wald, wo er am dunkelsten war. Der Räuberbräutigam
- Dagmar Wicke: Der Hexenmeister, der die schönen Mädchen fängt. Fitchers Vogel
- Almut Bockemühl: Tod und Wandlung. Perlenreihen
- Christa Schmid: Müssen wir wirklich das Fürchten lernen?
- Anhang: Die Texte der besprochenen Märchen


Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.