Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
  • Klaus J. Bracker

Manichäismus und moderne Geisteswissenschaft

Wie zukünftig ist Manis Impuls?

Klaus J. Bracker betont, dass Rudolf Steiner, wenn er sich über den Manichäismus äußerte, vor allem die Zukunftsintentionen Manis vor Augen hatte. Dieser Ansatz ist heute aktueller denn je. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
nicht lieferbar
geplanter Erscheinungstermin:
13.11.2019

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

gebunden
1. Auflage 2019
ISBN 978-3-8251-5211-6
Verlag Urachhaus
Klaus J. Bracker
Foto: Andreas Böhm
Klaus J. Bracker
geboren 1956 in Berlin, ist ausgebildeter Krankenpfleger, Eurythmist, Heileurythmist und Waldorflehrer. Dreißig Jahre lang arbeitete er an verschiedenen Waldorfschulen und in der Heilpädagogik, ehe er sich vornehmlich dem Schreiben widmete.

Klaus J. Bracker betont, dass Rudolf Steiner, wenn er sich über den Manichäismus äußerte, vor allem die Zukunftsintentionen Manis vor Augen hatte: »Eine über das Rosenkreuzertum hinübergreifende Strömung des Geistes will Mani schaffen, eine Strömung, die weitergeht als die Strömung der Rosenkreuzer.« Dieser Ansatz ist heute aktueller denn je.

Manichäismus und moderne Geisteswissenschaft
Wie zukünftig ist Manis Impuls?
1. Auflage 2019
gebunden
ca. 300 Seiten
ISBN 978-3-8251-5211-6
Verlag Urachhaus
Geplanter Erscheinungstermin: 13.11.2019

Der manichäische Mythos in seinen Grundzügen | Wie christlich ist der Manichäismus? | Der Stern | Manichäismus und die Gralsströmung | Das anthroposophische Bild des Manichäischen | Die Diskussion um den Dualismus | Die »Mani-Intention« für die Zukunft

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.