Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Über den Verlag

Der Verlag Urachhaus wurde am 23. Januar 1925 zunächst unter dem Namen Verlag der Christengemeinschaft gegründet. Eine Umbenennung in Anlehnung an den damaligen Verlagsstandort in der Urachstraße wurde 1936 aufgrund der äußeren politischen Umstände notwendig. Es folgte 1941 ein Publikationsverbot, 1946 konnte die Verlagstätigkeit wieder aufgenommen werden. Mitte der Neunziger Jahre schloss sich Urachhaus schließlich mit dem Verlag Freies Geistesleben zu einer GmbH zusammen. Die Programme beider Verlage blieben davon unberührt und bis heute eigenständig nebeneinander bestehen.


Von 1996 bis zu seiner schweren Erkrankung im Dezember 2012 hatte Frank Berger die Verlagsleitung inne. Ihm gelang es, dem Verlag Urachhaus ein neues, erfolgreiches Profil zu verleihen, die Tradition bewahrend, das Neue immer im Blick. Nachdem Frank Berger die Verlagstätigkeit zum Jahresende 2014 endgültig aufgeben musste, wurde Michael Stehle im 90jährigen Jubiläumsjahr 2015 zum neuen Verlagsleiter berufen. Neben der konsequenten Fortsetzung der über die Jahre geprägten Programmstruktur konnte er insbesondere im Bereich Belletristik das Verlagsprofil erfolgreich erweitern.


Heute umfasst es die Segmente Lesen, was die Welt erzählt (Kinder- und Jugendbücher), Für die Glücksmomente des Leben (Literatur, Geschenkbücher und Biografien), Kompetenz in Sinnfragen (Ratgeber für Zeit- und Lebensfragen, Medizin und Pädagogik) und Horizonte erweitern (Religiöse Erneuerung und Kulturgeschichte).


Zu den Bestsellern des Verlags zählen u.a. die Kindersprechstunde, die Romane von Christian Signol und Tove Jansson sowie die Bilder- und illustrierten Hausbücher von Daniela Drescher.