Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
NEU
  • Livia Bitton-Jackson

Brücken der Hoffnung

Ein Leben nach Auschwitz

Wie viel Freiheit bedeutete die Befreiung aus Dachau? In dieser Fortsetzung ihrer Memoiren berichtet Livia Bitton-Jackson von den Schwierigkeiten der Jahre nach dem Krieg. Ein unverzichtbares Zeugnis für unsere Zeit! mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Bewertungen:
eBookAuch erhältlich in allen bekannten eBook-Shops
gebunden mit Schutzumschlag
1. Auflage 2018
ISBN 978-3-8251-5141-6
Verlag Urachhaus
Zitat
Bitton-Jackson zeichnet ein erschütterndes Bild der Nachkriegsjahre, das den Blick ihrer Leserinnen und Leser auf ihr unbeschwertes Leben für immer verändern wird.
Kirkus Review
Zitat
Livia Bitton-Jackson
Foto: privat
Livia Bitton-Jackson
Autor/in
Livia Bitton-Jackson, geboren 1931 als Elli L. Friedmann in der Tschechoslowakei, war dreizehn Jahre alt, als sie gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrem Bruder zunächst in ein Ghetto und später in mehrere Konzentrationslager verschleppt wurde.

Dieter Fuchs
Übersetzer/in
&

Wie viel Freiheit bedeutete die Befreiung aus Dachau? In dieser Fortsetzung ihrer Memoiren berichtet Livia Bitton-Jackson von den Schwierigkeiten der Jahre nach dem Krieg. Antisemitismus und Vorbehalte gegenüber Fremden waren nach wie vor an der Tagesordnung. Ein unverzichtbares Zeugnis für unsere Zeit! Verfasst von einer der letzten Überlebenden des Holocaust.

Nach der Befreiung aus dem Konzentrationslager finden Elli, ihre Mutter und ihr Bruder ihr Haus geplündert und zerstört. Die ehemaligen Nachbarn sind zurückhaltend – überhaupt wird ihr schnell bewusst, dass das Ende des Krieges nicht gleichbedeutend ist mit dem Ende des Antisemitismus. In den sechs Jahren, die sie auf ihr Visum für die USA warten muss, unterrichtet sie und riskiert ihr Leben, indem sie Flüchtlingen hilft, auf die andere Seite des Eisernen Vorhangs und nach Palästina zu gelangen.

Brücken der Hoffnung
Ein Leben nach Auschwitz
Livia Bitton-Jackson
Übersetzt von Dieter Fuchs
1. Auflage 2018
gebunden mit Schutzumschlag
287 Seiten
ISBN 978-3-8251-5141-6
Verlag Urachhaus
Auch als eBook erhältlich in allen bekannten eBook-Shops
Original Titel: My Bridges of Hope
Original Verlag: Simon and Schuster, New York
Original Sprache: Englisch
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.