Die Goetheanum-Kuppelmotive von Rudolf Steiner

20.9.2013:100. Jahrestag der Grundsteinlegungdes ersten Goetheanum Gerard Wagners malerische Studien zu den Kuppelmotiven des ersten Goetheanum erschließen einen bemerkenswerten Weg zum Verständnis dieses Zentralbaus der Anthroposophie. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Achtung Lieferverzögerungen: Aufgrund der aktuellen Situation beträgt die reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands derzeit 4 – 7 Werktage. 

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro.

Bewertungen:
236 Seiten
Gebunden
1. Auflage 2013
ISBN 978-3-7725-2210-9

Verlag Freies Geistesleben

Media
Autor/in
(1906 – 1999) begann seine Ausbildung in der Künstlerkolonie St. Ives | Cornwall und setzte sie am Royal College of Art, London fort. 1926 übersiedelte er nach Dornach, wo er dem Kunstimpuls Steiners begegnete,

Peter Stebbing
Herausgeber/in

20.9.2013:
100. Jahrestag der Grundsteinlegung
des ersten Goetheanum

Gerard Wagners malerische Studien zu den Kuppelmotiven des ersten Goetheanum erschließen einen bemerkenswerten Weg zum Verständnis dieses Zentralbaus der Anthroposophie. Begleitende Werkdaten und zentrale, ergänzende Beiträge umrahmen die Ausführungen und eröffnen dem Leser einen idealen Einstieg in ein Verständnis des anthroposophischen Kunstimpulses Rudolf Steiners.

»Neben der architektonisch-plastischen Ausgestaltung des Doppelkuppelraums des ersten Goetheanum war die Malerei der eindrucksvollste Ausdruck des Kunstgedankens dieses einmaligen Baus. Nach einer von Rudolf Steiner originär entwickelten malerischen Methode waren alle inhaltlichen Motive unmittelbar aus dem lebendigen Farbenfluten herausgeholt. Die Schwierigkeit für das Verstehen des künstlerischen Willens Rudolf Steiners lag für die ihm zur Seite stehenden Künstler wohl in dem völligen Neuland, das hier in der Malerei betreten wurde. Schon damals, und noch mehr nach dem Brand des ersten Goetheanum, der den Verlust aller in ihm enthaltenen Kunstwerke zur Folge hatte, blieben viele Fragen offen und einige Probleme dieser neuen Kunst ungelöst. Seither haben mehrere Generationen von anthroposophischen Künstlern versucht, diese Fragen in ihrer praktischen Kunstbetätigung zu beantworten, um diesem malerischen Impuls Rudolf Steiners gerecht zu werden und ihn weiterzuentwickeln. Unter diesen nimmt der entsprechende Teil des malerischen Nachlasses von Gerard Wagner eine besondere, wenn nicht sogar einmalige Stellung ein.« 
Sergej O. Prokofieff

Die Goetheanum-Kuppelmotive von Rudolf Steiner
Herausgegeben von Peter Stebbing
Mit einem Vorwort von Sergej O. Prokofieff / mit zahlreichen farbigen Abbildungen
1. Auflage 2013
Gebunden
236 Seiten
ISBN 978-3-7725-2210-9
Verlag Freies Geistesleben

Vorwort von Sergej O. Prokofieff | Anmerkung des Herausgebers | Zum Geleit von Elisabeth Wagner-Koch | Goethe und Goetheanum von Rudolf Steiner | Die Künstler, die an der Kuppelmalerei mitwirkten von Peter Stebbing | Einige Erinnerungen an die Jahre der Malerei in der kleinen Kuppel von Louise Clason | I. Die Motive der großen Kuppel | II. Die Motive der kleinen Kuppel | III. Die ersten Schulungsskizzen | Biografische Skizzen | Über den Maler Gerard Wagner

Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.