Moses und sein Zeitalter

Beiträge zur Geistesgeschichte der Menschheit Band 2

Im Zeitalter des Moses vollzieht sich ein für das Bewußtsein der neueren Menschheit grundlegender Wandel, der in vieler Hinsicht auch die Wurzel unserer Gegenwartskultur ist. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands 2 – 5 Tage. Aufgrund der aktuellen Situation kommt es derzeit leider zu Verzögerungen. In eiligen Fällen empfehlen wir Ihnen den Lieferservice des örtlichen Buchhandels.

Bewertungen:
224 Seiten
Leinen
8., Aufl.. Auflage 1996
ISBN 978-3-87838-225-6

Verlag Urachhaus

1895 in Wuppertal geboren. Theologiestudium, 1921 Promotion. Maßgeblich beteiligt beim Aufbau der 1922 mit Hilfe Rudolf Steiners durch Friedrich Rittelmeyer begründeten Christengemeinschaft, deren Leiter er nach dem Tod Rittelmeyers 1938 wurde.

Im Zeitalter des Moses vollzieht sich ein für das Bewußtsein der neueren Menschheit grundlegender Wandel, der in vieler Hinsicht auch die Wurzel unserer Gegenwartskultur ist. Moses besaß noch die Fähigkeit des alten Hellsehens, während sein Bewußtsein bereits in der Umwandlung zu einem wachen, durch den Intellekt bestimmten Denken begriffen war.

Emil Bock schildert zunächst den ägyptischen Lebenskreis, durch den Moses geprägt wurde, bis dieser nach vierzig Jahren dieses Land, das geistig dem Untergang entgegenging, verließ, um vierzig Jahre in der Verborgenheit zu bleiben und darauf wiederum vierzig Jahre lang das israelische Volk durch die Wüste zu führen.

Es wird deutlich, daß die Bibel durch ihren imaginativen Stil oft geistige und seelische Vorgänge meint, die der Übersetzung in eine historische Darstellung bedürfen. Unter diesem Aspekt ist auch die Schilderung der zehn Plagen zu verstehen. Die wunderbare Rettung aus dem Schilfmeer hat ihre Ursache in Moses´ Bewußtsein, der instinktiven Spürsinn mit intellektuell-aufmerksamer Beobachtung verbinden konnte. Mit der Wüstenwanderung wird nicht nur ein äußerlich zurückgelegter Weg beschrieben, sondern es sind zugleich Stationen einer inneren Entwicklung aufgezeigt. Das größte Wunder ist die Gesetzgebung am Horeb-Sinai. Hier kann Moses dank der alten Hellseherkräfte und des neuen, anfänglich ichbewußten Denkens als Vermittler der göttlichen Offenbarung auftreten.

(14.08.2013)

Moses und sein Zeitalter
Beiträge zur Geistesgeschichte der Menschheit Band 2
8., Aufl.. Auflage 1996
Leinen
224 Seiten
ISBN 978-3-87838-225-6
Verlag Urachhaus
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.