Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten

Eine Familie mit Freunden ist auf der Flucht vor den traurigen Folgen der Französischen Revolution. Im Gespräch miteinander, im Zuhören von Geschichten, die sie sich gegenseitig erzählen, legen sie den Keim einer neuen »geselligen Bildung« zum Frieden. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
nicht lieferbar
erscheint 2023

Achtung Lieferverzögerungen: Aufgrund der aktuellen Situation beträgt die reguläre Lieferzeit innerhalb Deutschlands derzeit 4 – 7 Werktage (PayPal) bzw. bis zu 10 Werktage (bei Zahlungsart Vorauskasse).

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro.

Bewertungen:
ca. 176 Seiten
Fadenheftung, Leinen mit Schutzumschlag
1. Auflage 2018
ISBN 978-3-7725-2719-7

Verlag Freies Geistesleben


Jean-Claude Lin
Foto: Wolfgang Schmidt
Jean-Claude Lin
Herausgeber/in
1955 in London geboren, studierte zunächst Sinologie, anschließend Philosophie, Mathematik und Geschichte der Naturwissenschaften. 1986 trat er in den Verlag Freies Geistesleben ein, dessen Leitung er von 1991 bis Ende 2021 verantwortete.

Eine Familie mit Freunden ist auf der Flucht vor den traurigen Folgen der Französischen Revolution. Im Gespräch miteinander, im Zuhören von Geschichten, die sie sich gegenseitig erzählen, legen sie den Keim einer neuen »geselligen Bildung« zum Frieden.

Gleichzeitig mit Schillers Briefen Über die ästhetische Erziehung des Menschen erschienen 1795 Goethes rätselhafte Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten in der Zeitschrift Die Horen. Das erzählende Pendant des Lebenskünstlers Goethe oder gar ein Gegenentwurf zu Schillers idealistischem Höhenflug?!

Diese Ausgabe von Goethes Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten folgt in Zeichensetzung, Zusammen- und Getrenntschreibung wie auch in der Klein- und Großschreibung der Erstveröffentlichung 1795 in der von Friedrich Schiller herausgegebenen Monatszeitschrift Die Horen.


Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten
Herausgegeben von Jean-Claude Lin
1. Auflage 2018
Fadenheftung, Leinen mit Schutzumschlag
ca. 176 Seiten
ISBN 978-3-7725-2719-7
Verlag Freies Geistesleben
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.