• Günther Dellbrügger

Ein Schlüssel zur inneren Biografie

Viele Menschen sagen kurz vor ihrem Tod: Ich bedauere, dass ich mir zu oft nicht treu geblieben bin. Günther Dellbrügger beschreibt, wie sich dies vermeiden lässt. mehr >>

Inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer
Sofort lieferbar

Portofrei innerhalb von Deutschland ab einem Bestellwert von 19,– Euro

Bewertungen:
eBookAuch erhältlich in allen bekannten eBook-Shops
Gebunden mit Schutzumschlag
2. Auflage 2014
ISBN 978-3-8251-7852-9
Verlag Urachhaus
Günther Dellbrügger
Dr. phil. Günther Dellbrügger studierte Slavistik, Philosophie, Geschichte und Theologie.

Viele Menschen sagen kurz vor ihrem Tod: Ich bedauere, dass ich mir zu oft nicht treu geblieben bin. Günther Dellbrügger beschreibt, wie sich dies vermeiden lässt. Anhand anschaulicher Beispiele verschiedener Biografien und aus der Literatur zeigt er, wie man aufmerksamer für die bedeutenden Momente des Lebens werden und sie für die eigene Biografie nutzen kann.

»Wir leben – so heißt es immer wieder – im Zeitalter des Individualismus. Was aber ist konkret unter Individualität zu verstehen? Was ist das damit verbundene Ziel? Haben wir dieses Ziel schon erreicht, Individualität zu werden? In diesem Buch geht es um die Frage: Wie finde ich mein Eigenes, Unverwechselbares, meine eigentliche Bestimmung? Sodass ich am Ende des Lebens das Gefühl haben kann: Ich habe zwar längst nicht alles erreicht, was ich in meinem Leben vorhatte, aber die Richtung hat gestimmt, ich habe ein Stück weit das getan, was mir ganz individuell vom Schicksal aufgetragen war.«
Günther Dellbrügger

 

 

 

Ein Schlüssel zur inneren Biografie
Günther Dellbrügger
Umschlag: Rothfos & Gabler, Hamburg
2. Auflage 2014
Gebunden mit Schutzumschlag
159 Seiten
ISBN 978-3-8251-7852-9
Verlag Urachhaus
Auch als eBook erhältlich in allen bekannten eBook-Shops

Selbstbegegnung | Wer bin ich? Umbrüche und Neufindung in der Mitte der Kindheit | Warum ich? In Krisen zu sich erwachsen | Werden, der ich bin | Entdeckung und Entwicklung des Ich | Im Kern des Todes wohnt das Leben | Ich bin nicht ich | Mit mir im Dialog: Der Dichter Ramon Jimenez | Ich war mir selber nicht treu | Erkenntnisse an der Schwelle des Todes

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.